Home » Posts tagged 'Berufsbildung'

Tag Archives: Berufsbildung

Wer steckt hinter #MMBbSHack17

Interview mit David Brett

David Brett MMBbSDavid ist der Organisator, Hackathon Begeisterte (er war schon bei 4 Hackthons dabei) und Motor hinter dem ersten MMBbS-Hackathon 2017.

Im Team mit seinem Kollegen Andre Neumann und der riesigen Unterstützung und der Förderung von  Joachim Maiß und Joachim Kemmries vom MMBbS Hannover wird dieser Hackathon sicher nicht der einzige bleiben.

Die sechsmonatige Vorbereitungsphase läßt David und Andre nun den Ablauf genissen und sich auf die Geschehnisse konzentrieren.

” … toll organisiert, sehr engagierte Teilnehmer und Gruppen, spannende ungeplante Mitwirkung von aussen …”
teilnehmender Experte Jochen Berbuer

Gestartet wurde am Monday 15.05.2017. Sechs Teams identifizierten
< Pollution > < City Security > < People > < Rubbish > < Shopping > < Traffic >
als ihren Gruppenfokus im Hauptthema „Living in an Urban Environment“.

(more…)

Jetzt gehts los

image2

Die Tickets nach Abu Dhabi zu den WorldSkills 2017 im Oktober sind vergeben.

Mit Gold fängt es an: Für die Goldmedaillien Gewinner fängt jetzt die wichtige Vorbereitungszeit an. Die Konkurrenz ist sehr stark. Die Länderbesten aus Asien bekommen viel Zeit von Ihren Firmen für die Vorbereitung.

Teilnehmen werden die Besten aus 77 Ländern (Altersgrenze 22 Jahre) in 55 verschiedenen Skills. Gefragt wird nicht nur hohes Fachwissen, sondern auch die Problemlösungsfertigkeit.

Wir gratulieren von ganzen Herzem mit großem Respekt für die Leistung!

Skills 39: Kai Redmann

2

v.l.n.r. Steffen Weißmann (Silver), Kai Redmann (Gold), Thorsten Reichelt (Bronze), Almut Leykauff-Bothe (Skill Fachexperte)

Gesprochen haben wir mit Kai unmittelbar nach der Siegerehrung. Wie die anderen TeilnehmerInnen ist die Freude ist übergoß: Auszeichnungen durch die Platzierung, die Anerkennung der KollegInnen, der Experten, der Jury, der Worldskills  Germany Organisatoren und der Kultusministerin des Landes Baden-Württemberg Dr. Susanne Eisenmann. Bei allen ist aber auch die Anstrengung deutlich zu sehen und Ausschlafen ist das nächste Ziel. 

Wir wünsche alles Gute für die Bewerbe und genug Zeit für die Vorbereitung, viel Spass bei der Sache und Inspiration für die Erfahrung, zu den Weltbesten in der IT Network Systems Administration zu gehören.

Das Team NetAcad sagt danke an alle, die WorldSkills Germany auf der Didacta 2017 ermöglicht und unterstützt haben.

 

LINKS

Deutscher Meister gekürt [Nordkurier]

Neubrandenburger Stadtwerke

www.worldskillsgermany.com

@jjerlich #techimpulsnet #netacadde
@carsjohn @Cisco_Germany @tfreunde_cisco @CiscoNetAcad

Meet Artur

Artur Fuchs

Artur Fuchs

Das ist Artur, er ist der kreative junge Mann, den man hier auf dem Foto (eigentlich nicht) sieht.

Er steckt in Arbeit. Ich habe großen Respekt, was die Teilnehmer in einer nationalen WorldSkills Ausscheidung so alles können müssen. Und zwar nicht nur die Menge, sondern in den Rahmenbedingungen mit Zeitdruck und Trubel rund herum. Jeder Teilnehmer ist definitiv kompetent, motiviert und mutig, sich so einer Herausforderung zu stellen!

Sobald wir Artur erwischen, in einer Pause oder am Abend nach dem Bewerbstag … melden wir uns wieder!

Wir wollen wissen, wer Artur ist und was ihn ausmacht und antriebt. Danke für die Beantwortung unserer Fragen.

Alter: 21

Arbeitgeber: Computacenter AG & Co. oHG
Beruf: Fachinformatiker für Systemintegration

Was gefällt mir an meinem Beruf (den ich gerade erlerne)?
Die IT-Branche ist stets innovativ und im Wandel. Somit geht der Beruf niemals zum eintönigen Berufsalltag über und bleibt Tag für Tag spannend und herausfordernd.

Wo liegen deine Interessen? Was motiviert dich?
Beruflich liegen meine Interessen vor allem in der Netzwerktechnik und Windows Servern. Privat betreibe ich den Mannschaftssport Fußball im Verein und besuche zusätzlich 1-2 Mal pro Woche das Fitnessstudio. Die Mischung aus Freizeit/Sport und IT-Leben motiviert mich.

Was kannst du so gar nicht haben?
Da ich ein sehr ordentlicher Typ Mensch bin, kann ich Unordnung und Chaos gar nicht ab haben. Entweder vernünftig oder gar nicht 😉

Was möchte ich später tun?
In Zukunft würde ich mich gerne in Richtung Consulting entwickeln. Welche genaue Spezialisierung ich hier einschlagen möchte, ob Networking oder Windows, weiß ich heute noch nicht genau.

Ich würde sehr gerne die Welt bereisen, viele verschiedene Orte sehen und erkunden.

Was ist mein Eindruck von den Skills?
Die Skills sind ein super Wettbewerb bei dem man sein eigenes Können mit gleichaltrigen messen kann und einschätzen lernt. Die gesamte Atmosphäre mit den vielen Besuchern ist atemberaubend und motiviert bei den einzelnen Challenges, gibt einem selber noch einmal den zusätzlichen Kick und macht vor allem unglaublich viel Spaß. Die Skills sind eine einzigartige Erfahrung!

Was war am schwierigsten?
Am schwierigsten ist mir die Linux Challenge gefallen.

Was hat mir an den Skills Bewerben am besten gefallen?
Mir ist die offene und zuvorkommende Art jedes einzelnen Bewerbers sofort positiv aufgefallen. Somit war eine Integration der gesamten Gruppe innerhalb weniger Stunden erledigt. Wir sind zu einer super Truppe zusammen gewachsen und hatten viele schöne Momente gemeinsam.

 

 

@jjerlich #techimpulsnet #netacadde
@carsjohn @Cisco_Germany @tfreunde_cisco @CiscoNetAcad

Jedes Ende ist ein neuer Start

Ein Team von Mentoren, Berater und Juroren begleiteten

6 Teams 30 #netacad StudentInnen von 3 Städten 3 Tage lang durch den #CLHackathon an der #CLEur

Wir sind weit gekommen …

Inspiration : Ideation : Consolidation : Prototyping : Pitching : Presenting

Gratulation an jeden einzelnen für die Demonstration Ihrer Fähigkeiten, Kreativität, Engagement und Enthusiasmus !
Ein großes Danke für das Mitgestalten unserer Zukunft !

Group_smarter Transport Group_Nope Group_PimpmyRoad group_PIDi Group_PlantNet Group_Tourist

PiDi – Smart Pill Dispenser   –> 1.Platz
PlantNET   –> 2.Platz
Smarter Train Traffic Solution   –> 3.Platz
NoPe – No Pollution
The Fast for the Tourists
Pimp My Road

box2_2 prototype5 box1 blume4 blumen

 

Ein übergroßes DANKE ergeht an alle, die die #CLHackathon Teams und #netacad StudentInnen während dieses 3-tägigen Marathons begleitet haben. Inbesondere dass Sie

  • ihre Zeit für einen Intensiven Arbeitsplan geopfert haben,
  • durch Ihr Beispiel junge Leute inspiriert haben,
  • Teams gecoacht, beraten und motiviert haben,
  • ihr Wissen und Industriekenntnisse weitergegeben haben,
  • die schwere Aufgabe einer Jury übernommen haben.

 

Jury coaching Bild_Jury2

Volker Dahms, Karl-Heinz Schiffl, Ana Schachschneider, OSZ IMT
Veronika Lietz and Vanessa Verstegen-Häntsch, IT-Bildungsnetz e.V.
David Brett and Almut Leykauff-Bothe, MMBbS Hannover
Monika Stausberg and Ulrich Stritzel, G18 Hamburg
Stefan Platzek, Senatsverwaltung für Bildung Berlin
Jackson Bond, Relayr 
Jochen Berbuer, GTM GmbH
Siegfried Vogelsang, gfbm
Harald Maaßen and Johanna Roering, Indisoft GmbH
Thomas Meuser, Hochschule Niederrhein
Ferdi van Heerden, REDI School
Monika Römer, Freie Publizistin
Janette Gifhorn and Tim Heckmann, Cisco Systems

DANKE SEHR !!!

 

Alle Artikel lesen …

In Deutsch
In English

@CiscoNetAcad @CiscoLiveEurope @eskills4jobs

Project Teams – IoE Solutions

PitchingInspiration : Ideation : Consolidation : Prototyping : Pitching

Tag 3: Prototypen sind im fertig werden, es wird gebaut und gestrichen.

Pitching ist für alle neu. Es ist nicht so einfach, den Zuhörern und einer Jury, kurz aber trotzdem beeindruckend und überzeugend, sein Projekt erklären zu können.  Das heisst also: Storyline ausdenken, Geschichte erzählen und … üben, üben, üben …

Nach Gruppeninterviews können wir Ihnen nun einen Einblick in die Arbeit der Teams und deren #IoE Projekte geben:

Theme: Urban Living - sharing and caring

Layer8

Layer 8

Layer 8

Es entsteht eine intelligente cloud basierte Pillendose, die das Leben für alle leichter machen soll: Patienten, Ärzte und Versicherungen. Sehr herausfordernde Aufgabe – braucht Zusammenarbeit und Transparenz auf verschiedenen Ebenen. Hoffe, dass die gestrige Suche nach medizinischem und mechanischen Wissen als Input erfolgreich war.


PlantNet

PlantNet

PlantNet

IoE Gadget zum Beobachten von für Wachstums und Wohlbefinden von Pflanzen kritischen Werten – Bodenfeuchtigkeit, Sonneneinstrahlung, Temperatur – meldet die Daten an den User. Gibts schon! Ja, aber hier entsteht eine Pflanzendatenbank mit Pflegeanweisungen, eine Community und mit Spiel und Lerneffekten. Das würde ich auf jeden Fall nutzen.


The Fast for the Tourists

Smarter Transport Tasks Force

Smarter Transport Tasks Force

#IoE Lösung sammelt informationen über Touristenziele inkl. deren aktuelle Auslastung und vermittelt nach Vorlieben und Interessen an die Besucher. Resultat ist eine effizientere Verteilung der Besucher in der Stadt und zufriedene Reisende. Die Integration von Social Media Werkzeugen kompletiert das Business Modell und macht es zu einem Win-Win für alle Beteiligten.

 


NoPe (No Pollution)

NoPe

NoPe

Dieses Team brennt für das Thema Umwelt und möchte dazu beitragen, Umweltverschmutzung zu beseitigen – Intelligente mobile Müllkontainer für Konzerte, Messen oder sonstige Veranstaltungen mit besonderen Funktionen für Netzwerkanbindung und gegen Vandalismus und Diebstahl. Die Social Media Integration wird für ein Rewardsystem benötigt. Bitte für mein nächstes Konzert fertig stellen.


Smarter Transport Tasks Force

The fast for the tourists

The fast for the tourists

Intelligentes Passagier Monitoring System, welches die Auslastung / Belegung von Wagons im Öffentlichen Verkehr misst, diese Information an die Reisenden und Betreiber der Verkehrsmittel meldet und so eine effizientere Auslastung sowie Planung und einen angenehmeren Weg für die Pendler ermöglicht. Social Media Belohnungssystem für Datenfreigabe der Nutzer angedacht.

 


Pimp My Road

Pimp my road

Pimp my road

Das Team von Großstadtkindern aus Berlin und Hamburg will auf keinen Fall mehr im Stau stehen. Es muss ein intelligentes Staumonitoring System mit Real-time Verkehrsdaten eingesammelt von Sensoren in der Stadt her. Ziel: Steuer- und Kostenentlastung bei allen Beteiligten. Wünschenswert für alle Städte.

 


Es ist sehr schön, dass alle diese Smart City Konzepte eine Social Media Integration vorsehen und die Zielgruppe und Anbieter interaktiv verbindet. Bin gespannt, wie die Belohnungssysteme aussehen werden.

To be continued …

Follow in German
Follow in English

#CLEur #CLHackathon #benetacad @CiscoNetAcad

Startschuss gefallen

#benetacad @CiscoNetAcad

Um 13:00 wurde der CLHackathon von Harbrinder Kang, Vice President Corporate Affairs Cisco, und Volker Dahms, Schulleiter am OSZ IMT in Berlin offiziell eröffnet.

IMG-20160215-WA0010 osz imt Harbrinder IMG-20160215-WA0002
Marc & Eugene – die erfahrenen “Hackathoner” (gibt es das Wort überhaupt?) empfehlen die folgenden Punkte im Auge zu behalten:

  1. Zusammenarbeit im Team ist der Schlüssel überhaupt – nicht jeder im Team weiß alles, aber das Wissen aller zusammen im Team ist riesig und diese einzigartige Kombination ist Euer Vorteil.
  2. Verwendet Wissensquellen – die Experten und auch das Internet sind wunderbare Quellen, um Antworten auf Fragen zu bekommen.
  3. Die erste Idee ist nicht immer die Beste – im Gegenteil: auch mal über den üblichen Tellerrand sehen und die Denkgrenzen etwas gegen Horizont verschieben.

Gutes Gelingen für alle Ideen
von den Problemen —————————————  zu den Lösungen

Problems  IMG-20160215-WA0015 Solutions

… einen Moment noch: Wir teilen mit der Crowd!

DIGITAL EXTENSION

Die Teilnehmer sowie Besucher und Experten vor Ort möchten
wir bitten, ihre Eindrücke mit denen zu teilen, die nicht dabei
sein können. Die Wirklichkeit einfach digital verlängern.

Seid Botschafter der Networking Academy und gebt uns euer
Feedback
, damit wir eure Stimmen in der Welt verstärken
können.

Einfach loslegen – hier sind die Hashtags

#CLEur #CLAcademyDay
#CLEur #CLHackathon

Herzliche Grüße und viel Spaß wünscht

Das Cisco Live Academy Team

Carsten, Jutta, Nico und Tobias

 

LINKS

A few minutes to Berlin hackathon opening
Es ist unsere Zukunft
Before the #netacad hackathon in Berlin

 

Weltmeisterschaft in Brasilien – Simon Stamm aus Hannover ist dabei!

Sie als Leser werden sich fragen, ob ich ein Jahr verschlafen habe. Denn die Fußball WM in Brasilien war doch letztes Jahr und ging mit einem hocherfreulichen Ergebnis für die Mannschaft aus Deutschland zuende. Das Jahr 2015 steht aber im Zeichen der Berufsweltmeisterschaft, die unter dem Namen WorldSkills im August in Sao Paulo durchgeführt wird, Mehr als 1000 Wettbewerbsteilnehmer treten in rund 60 Berufen an. Alles ist dabei: Von den Garten- und Landschaftsbauern, über die Kondistoren/innen die Kosmetiker/innen, die Metall- und Elektroberufe bis zu – ja, natürlich den IT-Berufen.

Skill 39: Der IT und Netzwerkwettbewerb bei den WorldSkills

Mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft im September 2014 in Neubrandenburg hat sich Simon Stamm als Teilnehmer bei der Berufsweltmeisterschaft in Sao Paulo qualifiziert. Er war Auszubildender im Rechenzentrum der Leibniz-Univerität Hannover und Schüer an einer der größten Networking Academies im Lande: Der Multimedia Berufsschule Hannover.

Seine Lehrerin und Academy Instruktorin, Almut Leykauff-Bothe ist Jury-Mitglied bei der WorldSkills und Trainerin von Simon. Der hat mittlerweile die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und wartet auf den Studienbeginn im Herbst. Aber im Moment ist wenig Zeit zum Abhängen an Baggerseen rund um Hannover. Denn die Vorbereitung auf eine Weltmeisterschaft erfordert viel Zeit und Engagement.

Während der Ideen EXPO in Hannover hat Simon Stamm bereits unter den stressigen Bedingungen einer lauten Messesituation trainiert (siehe Foto). Die Fähigkeit, sich auch in einer rummeligen Umgebung konzentrieren zu können, ist wichtig für den Erfolg in Brasilien.

Wir drücken die Daumen und werden hier über den Fortgang der Geschichte berichten.

Simon_Almut_2_20150708_125433

Mathematik Adventskalender

Am 1. Dezember beginnt wieder das tägliche Knobeln!
matheADVENT

Worum geht es?

SchülerInnen, LehrerInnen und SpaßspielerInnen können ab dem 1. Dezember auf spielerische und faszinierende Weise die Mathematik kennenlernen. Es gibt zwei verschiedene Mathekalender, die sich vorrangig an die Klassenstufen 4 bis 6 und 7 bis 9 richten. Zweit- und Drittklässler können wieder als Frühstarter mitspielen. Ebenso sind in diesem Jahr ZehntklässlerInnen in einer Extrakategorie zugelassen.

Wer eine Herausforderung sucht, kann sich zusätzlich auch am Oberstufen-Kalender unseres Projektpartners, dem Forschungszentrum MATHEON, beteiligen.

Täglich wartet – in zwei Altersgruppen – bis zum 24. Dezember  eine lustige oder spannende Aufgabe darauf, mit Spaß gelöst zu werden. Als Anreiz können alle auch in diesem Jahr wieder tolle Preise gewinnen. Es gibt zudem sehr attraktive Klassen-, Lehrer- und Schulpreise!

Gleich auf www.mathe-im-advent.de registrieren.

Der gebündelte Zugang zu all diesen Kalendern erfolgt über www.mathekalender.de.

Das Mitspielen ist für alle kostenlos!

In diesem Jahr sind die Mathe-Adventskalender der Deutschen Mathematiker-Vereinigung ein Projekt im Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft und werden gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Motivieren Sie Ihre SchülerInnen zum Mitspielen bei „Mathe im Advent“ und machen Sie selbst mit, registrieren Sie sich mit Ihren Klassen für die digitalen Mathe-Adventskalender!

Viel Spaß und Erfolg bei den Mathe-Adventskalendern 2014 wünscht Ihnen das „Mathe-im-Advent“-Team.

Stephanie Schiemann
Leiterin Mathe-im-Advent

LINKS

www.mathe-im-advent.de

www.dmv.mathematik.de

www.mathematik.de

Zum Projekt sind die Bücher „Die Mathe-Wichtel“, Band 1 für Kl. 4-6  und Band 2 für Kl. 7-9 neu erschienen:
http://www.springer.com/978-3-658-03072-8

Freie Universität Berlin
FB Mathematik und Informatik
Deutsche Mathematiker-Vereinigung
Netzwerkbüro Schule–Hochschule

www.facebook.com/dmv.mathematik

www.twitter.com/dmv_mathematik

 

Du willst wirklich Rennfahrerin werden?

Von der BIM  in Salzburg & Letzter Arbeitstag bei den Skills Austria

WP_20141122_002

Bim in Salzburg ist kein Rechtschreibfehler, sondern die Berufsinformationsmesse, die schon seit vielen Jahren in Salzburg statt findet. Jung und Alt informiert sich über welche Berufe es heute gibt und wann und wo man eine Ausbildung zu genau dem Traumberuf machen kann. Da viele der Besucher aus dem Benachbarten Deutschland kommen, sind auch Aussteller aus Deutschland dabei.

Ich finde, dass RennfahrerInnen auf jeden Fall noch fehlen!

Die Skills Austria sind die Staatsmeisterschaften der BerufeWas das ist? Hier messen sich die Besten 15 verschiedener Berufsgruppen. Trochenbauer, Elektrker oder Floristen. Natürlich sind auch die Netzwerktechniker dabei. Was die engagierten jungen Leute als Aufgabe bekommen, ist nicht nur interessant, sondern auch anspruchsvoll und vor allem in sehr kurzer Zeit zu erledigen. Der oder die Beste darf Österreich bei den Weltmeisterschaften der Berufe 2015 in Sao Paulo vertreten.

Eine wahrlich gemeinsame Sache

2012 trugen 8 Berufe ihre Staatsmeisterschaften an der BIM aus. Diesmal sind es schon 15 Berufe. Das nur zwei-köpfige Team der Skills Austria hat Unglaubliches in Bewegung gesetzt. Das geht nur mit der tatkräftigen Hilfe von vielen

  • 15 Lehrlinge der ÖBB helfen bei Auf- und Abbau
  • 2 Teams zu je 8 Leuten der Zimmerer Berufsschale in Wals haben alle Holzarbeiten für die Wettbewerbe gebaut und aufgestellt
  • Maschinen und Material von unzähligen Firmensponsoren (Würth, Siemens, Emco, Cisco … )
  • Zur Verfügung Stellung der Fläche im Messezentrum Salzburg durch die Wirtschaftskammer Salzburg

Es konnten sogar 3 Teams aus Wettbewerber und Experte aus Finland, Deutschland und Lichtenstein an den Staatsmeisterschaften als Trainingslager ausser Wertung teilnehmen. Cool !

Und morgen früh vor der Siegerehrung wird noch gemeinsam – das sind alle Experten und alle Wettbewerbsteilnehmer – abgebaut und zusammen gepackt.  Das ist der Spirit der Skills !

 

Wichtigster Rohstoff der Zukunft: Begeisterung und Können

#skillsbern2014 #ictskillsch #NetAcad

Der Wohlstand eines Landes ist von unseren jungen Talenten abhängig.

Die Swiss Skills 2014 in Bern haben gezeigt, dass der wichtigsten Rohstoff der Zukunft in der Schweizer sicher vorhanden ist. Mit und durch die Unterstützung der Unternehmen, der Berufsverbände, die Experten und die Familien eines jeden Teilnehmers und jeder Teilnehmerin. Ein unbeschreibliches Gefühl, dabei sein zu können.  Gratulation!

Die Gewinnerinnen und Gewinner

Strahlende Siegerinnen und Sieger, begeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer, eine hohe Präsenz in den Medien und viele positive Rückmeldungen aus Politik und Gesellschaft. Hier geht es zu den Gewinnern der Trade 39, Videos und Fotos von den Wettkämpfen und Impressionen am Stand der ICT Berufsbildung.

Cisco und die Cisco Networking Academy waren dabei

Einige Highlights aus den vergangenen vier Tagen in Bern

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Workshop
„Wie funktioniert das Internet“
Marco Fahrni, Dominik Hetzer
Das Internet erklärt für Themen EinsteigerInnen von Cisco Systems Engineers

“Es wurde auf einfachste Weise erklärt, so dass auch die jüngsten der Besucher es verstehen konnten.”

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Demo Projekt Jukebox: Wie kann man eine Jukebox mit neuer Technologie realisieren?
Patrick Winter, Fabian Terranova, Tiago Pinheiro Lernende aus dem BBB Baden

“Wir präsentierten unser Projekt den unterschiedlichsten Personen und manchmal einfach, aber wir gingen auch tiefer ins Detail wenn die Personen das nötige Interesse und Vorwissen besassen. Was dazu führte dass wir keine strickte von A nach B Lösung präsentierten sondern uns spontan direkt an die Zuschauern anpassten.”

Berufswahlradio OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Karrieregespräch mit Swiss Skills Gewinnern 2012, World Skills 2013 Vertreter & Experte
Im Gespräch mit Lukas Hubschmid, Danny Meier, Pascal Knecht

“Interview im Berufswahlradio – von jungen Leuten für junge Leute gemacht : Also ihr beide wart bei der Weltmeisterschaft der Berufe. Wie ist denn das so gewesen und was ist das noch einmal für ein Beruf – Netzwerktechnik?”

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Diskussionsrunde Cyber Security
Michi Hostettler, Valentin Zahnd, Bernhard Tellenbach, Fabian Terranova, Tiago Pinheiro
Swiss Cyber Security Challenge

Wir kennen nun die Begriffe Social Engineering & Reverse Engineering und wissen, was heute alles möglich ist. Vor allem aber ist dieses Wissen dazu dar, die beste Verteidigung gegen Angriffe in Lösungen einzubauen.

“Aber das Interessanteste war die Diskussionsrunde mit zwei ehemaligen Cyberstorm Finalisten zusammen mit dem Cisco-Team. Dabei kamen sehr viele interessante Diskussionsthemen auf die zum Nachdenken und Weiterdiskutieren anregten. “

Expert Talk: Cooles IT Basteln. Was ist das IoE? Was ist ein Raspberry Pi?
Jutta Jerlich im Gespräch mit Peter Broger, Fabian Terranova, Tiago Pinheiro
Networking Academy Instruktor aus Bregenz, Landesschulrat Vorarlberg

“Der Rasberry Pie ist eine voole Sache. Da kann man einiges damit bauen. Vor allem gibt es eine richtige Community, mit der man sich austauschen kann und viele Beispiele, die man nachbauen kann. Für den Einsatz im Unterricht ist das gerade zu ideal. “

Wenn Sie jemals die Möglichkeit haben, eine Skills Bewerb in irgendeinem Land zu besuchen, tun Sie es unbedingt. Dort finden Sie  Leute, die mit Herzblut, Begeisterung und Können “dabei” – was auch immer Sie gerade machen – sind und dies wie eine positive Flutwelle an alle weitergeben können.

Ein Dank ergeht an alle, die dies möglich gemacht haben:

Cisco Projekt Team: Matthias Wick, Jutta Jerlich, Eveline Trinkler, Marco Fahrni, Dominik Hetzer
Cisco Stand Team: Nadine Amrein, Christine Leuthold, Noemi Thum, Martin Broneske, Sung-Ah Jung, Florian Deragisch, Andres Moser, Stephanie Schläpfer
Cisco Schweiz: CEO Chris Martin
BBB Baden: Hanspeter Vogt, Pascal Knecht, Patrick Winter, Fabian Terranova, Tiago Pinheiro
Swiss Cyber Storm: Michi Hostettler, Valentin Zahnd, Bernhard Tellenbach

Berufswahl klarlogo-ict-berufsbildung  01-NetAcad Lockup-STANDARD-PRINT-PurpleBlue.jpg 10Oct12

%d bloggers like this: