Digitalisierung und Skills

Das Thema, dass nur gemeinsam in Angriff genommen werden kann

skills-you-need-netacadWenn

  • Regierungen Digitalisierungspläne beschließen,
  • Industry 4.0 auf der dringenden Agenda für Firmen steht,
  • sich Ihre Stadt zu einer Smart City verwandelt,
  • Behördenwege sicher online abgewickelt werden können …

wenn Veränderungen mehrere Ebenen unserer Gesellschaft betreffen, sowie
– die Digitale Transformation, in der wir uns befinden –
dann ist es nur weise, den Weg über die Aus- und Weiterbildung einzuschlagen. Warum?

Der Schlüssel, um mit (jeder Art von) Veränderungen umzugehen, ist Lernen. Skills. Neue Skills. Digitale Skills.

Welche Skills?

Die OECD und die Europäische Union definieren Schlüsselkompetenzen: Kompetenzen für Lebenslanges Lernen in einer sich entwickelnden modernen, komplexen Gesellschaft:

  • hands-and-brainKritisches Denken
  • Kommunikation
  • Problemlösen
  • Zusammenarbeit

Da wir die auf uns zu kommenden Veränderungen nicht einschätzen können, brauchen wie noch einen Joker: die Vorhersage von zukünftig notwendigen Skills, die wir heute noch nicht kennen.

Dies braucht

  • die Abstimmung und Zusammenarbeit von Firmen, Schule, Uni und öffentlichen Organisationen
  • einfache Brücken zwischen Ausbildung und Arbeit
  • das Verständnis und Bewusstsein von allen

Es geht alle an: alle Berufsgruppen, alle Altersgruppen, alle Kulturen, alle Menschen.

HAMBURG

ist auf dem Weg zu einer digitalen Stadt, die Umsetzung von Intelligenten Lösungen schreitet schnell voran. Mehr über den Hafen von Hamburg.

hamburg

#smartporthamburg

Wie geht man in Hamburg mit den Herausforderungen um?

:: Die Technische Universität von Hamburg TUHH und die Hamburg Port Authority HPA haben eine Studie über die benötigten Skills und Kompetenzen für die neuen Jobs in der Smart City Hamburg durchgeführt.

:: Maciej Muehleisen von der TUHH stellt seine StudentInnen vor die Herausforderung gemeinsam nützliche Software- und Hardware Lösungen für die gesellschaftliche Herausforderungen – Horizon 2020  zu entwickeln. Die Themen Mobilität, Sicherheit und Umweltschutz stehen im Mittelpunkt des ersten mit der Cisco Networking Akademie Deutschland #netacadde veranstalteten Hackathons.

+50 StudentInnen von verschiedenen Studienrichtungen
+10 Experten zur Unterstützung des Teams
+25 Digitale Lösungen für unsere Gesellschaft

Stay tuned … Fortsetzung folgt

@carsjohn @CiscoNetAcad @Cisco_Germany
#DigitalTransformation
#Digitalisierung
#IoT

 

LINKS

TUHH Hackathon – Arbeiten bis nach Mitternacht

Vernetzter Hafen: Neue Juniorprofessur „smartPORT“ am TUHH-Exzellenzkolleg von HPA unterstützt

@eskills4jobs @DigitalSkillsEU @eskills4jobsDE @DIGITALEUROPE

Digital Scoreboard 2016: Strengthening the European Digital Economy and Society
Discover how the European Union is progressing towards a digital economy and society
• How do Europeans fare in terms of digital skills?
• Is our workforce ready for a digital economy?

 

 

Talk to each other !

Es ist soweit
Am 15. Akademietag FH Bielefeld

moto_aka

Am heutigen 15. Akademietag der Cisco Networking Akademien zu Gast an der FH Bielefeld – Gratulation an die Veranstalter und die #netacadde Community zu dieser ansehnlichen Zahl – steht die Diskussion, also das  M i t e i n a n d e r   S p r e c h e n  im Vordergrund, obwohl oder besser gesagt darum, weil es um Netzwerktechnik und die Digitalisierung geht.

img_0125

Auszug aus dem Programm

  • Die Herausforderung der Digitalisierung für die Fachhochschule Bielefeld
  • Digital Readiness für Beschäftigte in Deutschland
  • Digitalisierung in der beruflichen Bildung
  • Zusammen gestalten wir die vernetzte, digitale Zukunft für die Menschen in Deutschland. Mit Sicherheit!

Für morgen stehen zwei Workshoprunden und die NetAcad Fair auf der Agenda. Der wichtigste Punkt Anstoss für den Besuch

Gedankenaustausch und schauen, was und wie die anderen es machen

Die Herausforderung durch den Digitalen Wandel, Industrie 4.0 und die Globalisierung der Märkte zeigen Auswirkungen auf die Berufsausbildung an Schulen, Berufsschulen und Hochschulen, die immer evidenter werden.

Ein Thema … das Thema, dass einfach nur gemeinsam in Angriff genommen werden kann.

LINKS

Agenda Akademietag

@carsjohn @CiscoNetAcad @Cisco_Germany
#DigitalTransformation

Zeit zum Brücken bauen

Nicht nur in der Sommer- und Urlaubszeit sind Reisen in andere Länder im Gespräch. In immer mehr Unternehmen wird die Arbeit im internationalen Umfeld Teil des Alltags.

Es wird Zeit zum Brücken bauen – Brücken, die ein miteinander Arbeiten erlauben.

Es beginnt mit der Ausbildung.

de-albanien webBrücke Deutschland – Albanien

Durch die Zusammenarbeit zwischen dem OSZ-IMT, der Cronon AG und dem GIZ kann das MFC in Albanien als neues berufsbildendes Ausbildungszentrum nach deutschem Vorbild bei der Entwicklung der IT Lehrangebote im Aufbau praktisch und theoretisch begleitet werden.

(more…)

Fanprojekt Bochum fördert IT Fitness

„Get Connected“ beim IT-Fitness-Sommercamp 2016

IT_Fitness_2016Die Zutaten für ein gelungenes IT-Fitness-Sommercamp vom 18. bis 22. Juli 2016 in Bochum

  • Berufsorientierung
  • IT-Wissen
  • und Sport.

Im Venova Ruhrstadion, der Heimstätte des Bundesliga-Zweitligisten VfL Bochum, nahmen rund 80 Jugendliche von 14 bis 18 an der vom Fanprojekt Bochum organisierten Veranstaltung teil.

Ziel war es, den jungen Menschen eine Hilfestellung auf den Weg in den Beruf zu geben und sie für das Arbeitsleben zu begeistern.

In Workshops und praktischen Übungen lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter rund ein Drittel Mädchen, berufsrelevante Anforderungen kennen.

Integrierte Bewegungs- und Sporteinheiten zwischen den Seminaren und Workshops stärken die sozialen Kompetenzen und das Miteinander.

Die Cisco Networking Academy war mit einem Workshop zum Kurs „Get Connected“ dabei. Dieser Einstiegskurs vermittelt Basis-Wissen im Umgang mit dem PC und dem Internet. Die Jugendlichen erhielten einen Zugang zum kostenfreien Kursmaterial und eine Einführung in die Nutzung der Lernplattform. Danach konnten sie den Kurs erkunden und mit den ersten Lerneinheiten starten.

Nun kann es im Kurs eigenständig zu Hause weitergehen. Zum Abschluß erwirbt man ein Zertifikat, welches sich als Beilage in der Bewerbungsmappe echt gut macht!

Viel Spaß dabei …

 

LINKS

www.fanprojekt-bochum.de

IT FitnessCamp 2016

Mehr zu IT Fitness im Sommer

Vor dem Akademietag 2016 in Bielefeld

Das Buffet … wird auf jeden Fall toll!

Trotz Sommer, Ferien, Hitze und besorgniserregenden Ereignissen — laufen die Vorbereitungen für den Akademietag

16. bis 17. September 2016 in Bielefeld

 

Tobias Köppel berichtete uns über den derzeitigen Zwischenstand:

“Die Agenda steht. Die Plenary Session mit den interessanten Keynotespeakers steht, über 20 Workshops mit ihren Referentinnen und Referentenist sind geplant – wieder in dem interessanten Spannungsfeld Technik, Lehre und Praxis.”

Themenschwerpunkt 2016 – Country Digitization und Acceleration

  • Wir stellen uns den Herausforderung durch den Digitalen Wandel, Industrie 4.0 und die Auswirkungen auf die Berufsausbildung an Schulen, Berufsschulen und Hochschulen.
  • Wir wollen gemeinsam an der Modernisierung Deutschlands arbeiten.

Neben interessanten Vortragenden aus Ihren Reihen berichten wir die immer zahlreichen Neuigkeiten im Academy-Programm – kleiner Vorgeschmack:

  • neue Inhalte für neue Technolgien
  • vereinfachte Zugänge zu den Kursen
  • verbesserte Kurzversionen.

Für Rückfragen – Ideen – Hinweise … stehen Ihnen gern zur Verfügung: Tobias Koeppel und Veronika Lietz.

Oder gleich hier …

LINKS

REGISTRIERUNG

Agenda Akademietag 2016

Einladung Akademietag 2016

www.fh-bielefeld.de

@carsjohn @CiscoNetAcad @Cisco_Germany
#DigitalTransformation

 

Wirklich? ALLE Berufe erfordern Digitalkompetenz

bitkom_Beispiele2

“Digitalisierung schafft neue Jobs für Fachkräfte”, “Die neue Welt der Arbeit”, “Wie die Digitalisierung unsere Jobs verändert” … solche und ähnliche Schlagzeilen liest man überall.

Es wird heute soviel Neues Wissen generiert, Technologien werden weiter entwickelt … man kommt ja schon nicht mehr nach.

Sind Sie sicher, dass wir nicht auch schon in die Zukunft schauen können?

(more…)

Arbeiten bis nach Mitternacht

Bei soviel Einsatz muss man nachfragen, was dahinter steckt. Etwas Aussergewöhnliches ist meine Vermutung:

Vier Arbeitsgruppen stellten sich den Aufgaben des

1. Hackathon an der Technischen Universität Hamburg TUHH
22.06.2016

Worum gehts hier überhaupt?
Immer wieder gefragt: Was ist ein Hackathon eigentlich?

Diese Wortschöpfung aus „Hack“ und „Marathon“ ist eine Zusammenkunft kreativer Köpfe mit dem Ziel gemeinsam nützliche Software- und Hardware Lösungen zu entwickeln.

An der TUHH konzentrierten sich die Teams auf die Themen Mobilität, Sicherheit und Umweltschutz – Horizon 2020 gesellschaftliche Herausforderungen.

tuhhWie kommt so etwas zustande?

Etwas Neues entsteht nicht so einfach. Es steckt immer ein Anstoss, ein Ideengeber, eine Entscheidung … und viel viel Energie dahinter bis etwas richtig Gestalt annehmen kann.

Der MOTOR

Maciej Muehleisen unterrichtet am Institut für Kommunikationsnetze (ComNets) der TUHH. Seine Forschungsthemen sind Kommunikationssysteme für Fahrzeuge und das Internet der Dinge. Er ist derjenige, bei dem die Fäden zusammen gelaufen sind.

Wie es begonnen hat

Nach der Teilnahme am ersten Hackathon als Experte stand die Entscheidung, diese inspirierende Art des Unterrichtens und Miteinander Lernens auch mit seinen eigenen StudentInnen auszuprobieren. So werden Erfahrungen im Team gemacht und es entstehen Lösungen, die auch wiederum allen zu Gute kommen.

Die Erwartungen

Nachdem nicht alles bis ins Detail organisiert werden konnte, standen große Befürchtungen im Raum, dass so einiges schief gehen wird. Das Finden von Themen war auch so ein Punkt, der als mögliches Problem eingestuft wurde.

Diese Erwartungen wurden nicht erfüllt !

Alle Gruppen haben mit unfassbar viel Engagement und Können den Hackathon zu einem Event gemacht, das wiederholt werden muss.

 

Die TEAMS

dsc_0852 Team „Aqua“ entwickelte einen Prototypen, um Unterwassertiere durch Anbringen eines Geräts an der Flosse zu tracken, ohne diese zu verletzen oder zu beeinträchtigen – ideal nutzbar für wissenschaftliche Zwecke, um noch mehr über die Unterwasserwelt zu lernen.

Team „Guardian“ entwickelte eine Option für die sichere Zustellung von Paketen mit Quadrokoptern durch einen auf dem Handy programmierten Schlüssel für die Paketbox, der auch an Nachbarn, Verwandte und Bekannte weitergegeben werden kann.

Das dritte Team entwickelte eine „Smart House App“, die für das ganze Haus nutzbar ist und beispielsweise durch intelligentes Licht-Management zum Energiesparen beiträgt.

dsc_0846Team „Park here“ lautete der Name der vierten Gruppe, die die Parkplatznot in Großstädten zum Anlass nahm, eine App zu entwickeln, die einem den nächstmöglichen privaten Parkplatz anzeigt. Freie Spots lassen sich durch die App auch gleich reservieren.

„Wir haben drei Tage lang fast ununterbrochen an den Projekten gesessen. Die Motivation und Arbeitsdynamik innerhalb der Gruppen hat alle angesteckt. Alles in allem war es ein tolles Projekt, das ich jedem Studierenden ans Herz legen würde.“

Sören Erichsen, Master Student TUHH, Team “Park here”

 

Die JURY

Monika Schtausberg – Head of Departement of IT, Didactics and IT-Infrastructure at Hamburg G18 School for Vocational Training
Mirko Bass – Business Development Manager Europe, Middle East, Africa, Russia at Cisco Systems
Andreas Timm-Giel – Head of the Departement of Communication Networks and Vize President Research of TUHH

 

Platz 1 teilten sich Team „Aqua“ und Team „Park here“.

Wir freuen uns auf den nächsten … Hackathon natürlich.

Danke an Maciej für den unermüdlichen Einsatz und seine Motorenschaft

@carsjohn @MacMuehleisen
@CiscoNetAcad @Cisco_Germany

#DigitalTransformation
#eduhackathon
#netacad
#netacadde

LINKS

Institut für Kommunikationsnetze (ComNets) der TUHH

Pressemitteilung

Foto: TUHH

Neuordnungsbedarf der dualen IT-Berufe

maschineKontinuierliche Veränderungen sind schon fast eine Konstante geworden, besonders in einigen Wirtschaftsbranchen. In der IT ist schon ein Jahr unheimlich lang – Produkte können innerhalb von Monaten vom Markt verschinden, neue Produkte ersetzen diese.

Die Geschwindigkeit der Veränderung in Schule und Ausbildung wird in Jahren gemessen, es braucht mindestens 3 bis 5 Jahre, meistens mehr, bis Änderungen in Studienplänen tatsächlich umgesetzt werden können.

So alt wie diese Maschine ist das Duale Studium eigentlich nicht, eine Neuordnung der Studienpläne ist jedoch angesichts der neuen Skills und Kompetenzen, die Unternehmen in kontinuierlichen Veränderungsprozessen brauchen, ein sehr wichtiges Thema geworden.

Darum ersucht das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) um Ihre Mithilfe:

Studie über den Neuordnungsbedarf der dualen IT-Berufe

Die Befragung hat zum Ziel, die derzeitigen und absehbaren Anforderungen an IT-Fachkräfte zu identifizieren und Entscheidungsgrundlagen für die zukünftige Gestaltung der IT-Berufe zu erarbeiten.

Im Zentrum der Untersuchung stehen die vier IT-Ausbildungsberufe

  • IT-Systemelektroniker/in,
  • IT-Systemkaufmann/kauffrau,
  • Informatikkaufmann/kauffrau sowie
  • Fachinformatiker/innen beider Fachrichtungen (Systemintegration und Anwendungsentwicklung).

Die Befragung richtet sich an Auszubildende und Fachkräfte in den dualen IT-Berufen, Ausbildungsverantwortliche, Personalverantwortliche, Betriebsräte, Jugend- und Auszubildendenvertretungen und Leitungspersonal in den ausbildenden Betrieben sowie Lehrkräfte an Berufsschulen für IT-Ausbildungsberufe.

Ja! Unbedingt den Link an weitere interessierte Teilnehmer/innen aus diesen Personengruppen weiterzuleiten.

Hier gehts zum ————>>>>> FRAGEBOGEN

Bei Fragen bezüglich des Fragebogens wenden Sie sich bitte an:
Jan Kröll, Projektleiter
uzbonn – Gesellschaft für empirische Sozialforschung und Evaluation
it-berufe-aktuell@uzbonn.de

DANKE

Jutta Jerlich

Überigens:
Im englischsprachigen Ausland heissen die dualen Studiengänge Cooperative education. Berufsintegrierende Studiengänge werden als Job Integrated Learning Programs oder als Work Integrated Learning Programs bezeichnet.

 

LINKS

Duale Ausbildung auf dem Prüfstand

Studierende unzureichend auf Praxis vorbereitet

European Skills Development

Skills Gap in Europe

Reflektieren – Integrieren – Teilen

Tag 3 #Netacad Instruktoren EduHackathon at @Cisco_Germany #openBerlin Innovation Center

gruppe

Unser Hackathon – Ihr Hackathon erklärt das Konzept der digitalen Verlängerung – ein Versuch, KollegInnen, die persönlich nicht dabei sein konnten, trotzdem einen visuellen und gedanklichen Einblick zu bieten – das 1. Ziel.

Dies können wir natürlich auch zeitversetzt tundas Wort Verlängerung hat hier mehrfache Bedeutung angenommen.

Der 2.Grund: den kennen Sie sicher🙂 – sich Zeit nehmen und über die Erfahrung nachdenken … ist Teil des Prozesses.

Darum ersuchen wir Sie – die drei Teams im #openBerlin Innovation Center  – tolles Gruppenbild –  um Ihre Mithilfe.

Hier sind die Gedankenfänger … ja, das sind Fragenbögen:
Sie benötigen jeweils 3 – 5 Minuten, Antworten sind für alle sichtbar.

Vor dem Hackathon Wie sehen Ihre Rahmenbedingungen aus?

 

Hackathonend …  Von Inspiration, zur Idee … zum Projektteam am Tag 1

 

Hackathonend … Prototypend am Tag 2

 

Hackathonend … Abschliessen, presentieren, pitchen am Tag 3

 

Nach dem Hackathon … Durchatmen, schlafen … Ihr Feedback

 

Danke Danke Danke … für all Ihr Engagement

Das Hackathon Team

Carsten, Jutta und Tobias

#hackathon
#netacad
#EDUhackathon

#openberlin #DigitalTransformation
@Cisco_Germany @CiscoNetAcad

Alle Artikel EduHackathon

Prototypen trotz Sonnenschein

Tag 2 #Netacad Instruktoren Prototypen im #openBerlin Innovation Center

prototyping

Am InstruktorInnen Hackathon in Berlin arbeiten – trotz wunderbarem Wetter an diesem Muttertagswochenende – 3 Arbeitsgruppen, jede Gruppe besteht aus 5-6 Teilnehmer/Innen.

Hier sind die Probleme und die angedachten Lösungen, die im Brennpunkt der Diskussion zur Bearbeitung ausgewählt wurden und mittels intelligenten IoT System gelöst werden möchten.

Bin schon sehr auf die Prototypen gespannt …

traffic light

Problem: Die Grünphasen von Füßgänger-Ampeln sind teilweise zu kurz für ältere Menschen oder Mobilitätseingeschränkte.

Lösung: Durch eine Sensor / App-Lösung kann die Zeitsteuerung der Ampel beeinflusst und auf die individuell benötigte Zeit zur Fahrbahnüberquerung angepasst werden

draussen

 

Problem: Lebensmittel werden weggeworfen, weil zu viel eingekauft wurde und die Lebensmittel drohen zu verderben / verdorben scheinen.

Lösung: Eine Sharing-Plattform, wo Interessenten abholbereite Lebensmittel in der Nachbarschaft angezeigt bekommen. Verknüpfung mit Foodblog oder „Thermomix“ Rezepten, um gleich Ideen zu liefern, was man mit den Lebensmitteln kochen könnte.

IMG-20160506-WA0022

 

Problem: Parkplatzsuchverkehr erzeugt einen erheblichen Anteil des innerstädtischen Autoverkehrs.

Lösung: eine Sensor / App Lösung, die einerseits freie Parkplätze identifiziert (z.B. per Ultraschall). Parkplatzsuchende können vor Ankunft den Parkplatz kostenpflichtig buchen und für sich reservieren.

Vielen herzlichen Dank an die Teilnehmer
Vielen herzlichen Dank an die Experten
Vielen herzlichen Dank an die Firmen

… für die Zeit, die Sie investieren, das Wissen, dass Sie beisteuern und die Produkte, die Sie zur Verfügung stellen.

Das Hackathon Team

Carsten, Jutta und Tobias

#hackathon
#netacad
#EDUhackathon

#openberlin #DigitalTransformation #digitalskills
@Cisco_Germany @CiscoNetAcad

Alle Artikel EduHackathon

Enter your email address to follow this blog.

Join 1,410 other followers

Twitter News

%d bloggers like this: